Bilderwand gestalten: Einfache Ideen & Tipps für deine Art Wall

Bilderwand gestalten: Einfache Tipps & Ideen für deine Art Wall

Unbeauftragte Werbung durch Markennennung und Affiliate Links

Bilderwand gestalten: Tipps und Ideen für Einsteiger

Bilderwand gestalten: Einfache Ideen & Tipps für deine Art Wall

Bilderwände oder neudeutsch Art Walls sind aus der Interieur-Welt nicht mehr wegzudenken. Und zumindest in meinem Instagram Feed beweisen dänische und schwedische Blogger ein echtes Händchen für Komposition und Stil!

Auch, wenn ich seit Jahren die Idee einer großen Kunstwand schön finde, so hat die Umsetzung bei uns dann doch vergleichsweise lange gedauert.

Ich gehöre ganz klar zu den Menschen, die erst wissen was sie mögen, wenn sie es sehen. Daher fiel es mir wirklich schwer, mich für einzelne Bilder und Poster zu entscheiden.

Sie sollen zu uns passen aber eben auch zueinander. Sollen hübsch sein aber ganz klar auch mehr als das.

Ich möchte, dass unsere Kinder mit Kunst um sich herum aufwachsen. Mit Bildern, die ihre Fantasie anregen und Inspiration schaffen.

Nach langem Zögern haben wir letztes Wochenende endlich sprichwörtlich Nägel mit Köpfen gemacht. Und mit unserer vorläufigen Art Wall bin ich mehr als zufrieden.

Was mir letztlich bei meiner Vorbereitung und Entscheidungsfindung geholfen hat, das möchte ich heute mit euch teilen.

Der Online Trick

Auf dem dänische Blog Meri Meri habe ich diesen ziemlich einfachen, ziemlich genialen Tipp gefunden:

Wer Schwierigkeiten hat, sich Kunstwerke gemeinsam vorzustellen, der kann einfach ein leeres Textdokument nutzen, um eine virtuelle Vorschau zu erstellen.

So könnt ihr Screenshots eurer Lieblingsposter hinsichtlich Farbe, Stil und Größe ganz einfach aufeinander abstimmen.

Mehr Lesen:   Kostenlose Familienplaner und Kalender 2022: einfach ausdrucken und los!

Mein grober Entwurf (siehe unten) entspricht natürlich nicht exakt unserer finalen Umsetzung. Trotzdem konnte ich so ein gutes Gefühl dafür entwickeln, welcher Stil zu uns passt.

Neuanschaffungen lassen sich so außerdem prima probeweise in den Bestand integrieren.

Bilderwand digitaler Entwurf

Der Offline Trick

Einen weiteren Trick habe ich mir vor Jahren bei Young House Love abgeschaut.

Wenn ihr unsicher seid, wie die Bilder von der Größe am besten organisiert werden, dann helfen euch ganz einfach die Rahmen bei der Entscheidung.

Denn Bilderrahmen kommen meist mit einem Platzhalterbild in exakter Größe des Rahmens. Diese Platzhalterseiten könnt ihr wunderbar mit Tape an die Wand kleben und beliebig variieren.

Außerdem könnt ihr mit Hilfe der Platzhalter die ideale Position für eure Nägel bestimmen. Dafür einfach die Position der Haken auf dem Blatt einzeichnen. Das Blatt anschließend an die Wand kleben und den Nagel direkt durch das Papier einschlagen.

Für Unentschlossene

Immer noch unsicher?!
Dann sind sogenannte Klebenägel eure Rettung!

Die enthaltenen Klebehaken können blitzschnell an jeder geeigneten Wand angebracht werden und lassen sich bei Bedarf genau so leicht und rückstandslos entfernen.

Vor allem, wenn ihr eure Art Wall Stück für Stück erweitern wollt, habt ihr so maximale Flexibilität und könnt Bilder immer wieder mühelos neu arrangieren.

Bilderwand gestalten: Einfache Ideen & Tipps für deine Art Wall

Auf der Suche nach schönen Postern

Unsere Auswahl an Postern habe ich über die letzten Jahre hauptsächlich via Fine Little Day gekauft. Keine Werbung aber Kunst, die ich persönliche liebe und die meiner Meinung nach wunderbar aufeinander abgestimmt ist.

Mehr Lesen:   Poster: Let them be little

Weitere Shops für eure Gallery Wall

Gallery Wall Inspiration

Bilder: Fly to Tokyo: Mogu Takahashi, White Flower Poster: Sofia Lind, Hagabio Poster: Mona Johansson, Neighborhood Poster: Mona Johansson, Things will work out: People I’ve Loved, Thoughts are free No.2: typealive

Die Trendgefahr

Trends – die einen lieben sie, die anderen hassen sie.
Ich persönlich befinde mich ganz klar irgendwo in der Mitte.

Ein aktueller Trend, der die Kunst-LKlerin in mir weinen lässt, sind die „inspirierten“ Kunstwerke.

Große Namen wie Mondriaan, William Morris, Matisse oder die Baushaus-Bewegung finden sich aktuell in vielen Poster-Shops.

Leider handelt es sich bei den Abbildungen meist nicht um authentische Nachdrucke. Die Werke sind digitale Remakes in Anlehnung an Kunstwerke oder Ausstellungen.

Sie zeigen also nicht die Kunst in ihrer ursprünglichen Form – und eben auch Besonderheit. Ich persönlich finde das sehr schade. Vor allem, wenn der Name des Künstlers schon so prominent platziert wird.

Ich denke Kunstdrucke an sich sind eine tolle Sache. Aber wenn ich bewusste einen Künstler auswähle, dann möchte ich doch auch seine Kunst unter seinem Namen finden.

Hintergrund sind hierbei wohl oft die komplizierten Bild- und Nutzungsrechte.

Wenn ihr unsicher seid, ob es sich um eine „Inspiration“ oder das tatsächliche Werk handelt, kann euch eine kurze Onlinesuche Antwort geben.

Grundsätzlich erkennt man echte Klassiker an ihrer Farbgebung und perfekt unperfekten Pinselstrichen.

Wer auf der Suche nach authentischen Kunstdrucken ist, der kann sich einfach mal im nächstgelegenen Kunstmuseum umschauen.

Die angeschlossenen Shops haben meist eine tolle Auswahl an Postern und Buchbänden. Sie sind oft auch unabhängig vom Museum erreichbar.


Unbeauftragte Werbung?! Aufgrund der aktuellen Rechtslage, die allein schon das Nennen und Verlinken von Marken, Personen und Orten als Werbung einstuft, kennzeichne ich diesen Beitrag als unbeauftragte Werbung. Die von mir vorgestellten und verlinkten Marken, Personen und Orte sind im Rahmen meiner redaktionellen Tätigkeit für diesen Blog frei gewählt und wurden ohne jegliche Art der Gegenleistung eingebracht.

Kategorien Blog Wohnen

über

Du bist auf der Suche nach Inspirationen, die den Alltag als Familie einfacher und schöner machen? Dann bist du hier genau richtig! Auf meinem Blog findest du einfache Ideen, wie ihr gemeinsam wertvolle Familienzeit gestalten könnt. Undogmatisch, einfach & gut! 

  1. Steffi R.

    So toll geworden und die Tipps werden gleich gut gespeichert – Mir fällt es dann doch irgendwie immer wieder schwer persönliche Fotos dazu zu hängen obwohl ich diese Erinnerungen besonders mag .

    Danke und liebe grüße steffi

  2. Das freut mich!
    Ich mag Familienfotos auch lieber zusammen an einer „eigenen“ Wand.

    Liebe Grüße
    Saskia

Kommentare sind geschlossen.