Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen: Buchvorstellung

Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen: Buchvorstellung

Unbeauftragte Werbung - Affiliate Link

Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen: Buchvorstellung

Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen (und deine Kinder werden froh sein, wenn du es gelesen hast). So lautet der zugegeben etwas plakative Titel dieses 2019 veröffentlichten Bestsellers.

Die amerikanische Psychotherapeutin Philippa Perry erläutert auf gut 300 Seiten Kleinschrift, worauf es ihrer Meinung nach wirklich in der Beziehung zwischen Eltern und Kindern ankommt.

Bereits im Vorwort erfährt der Leser – dies ist kein klassischer Erziehungsgeber. Wer auf der Suche nach konkreten Tricks und praktischen Pauschallösungen ist, der wird leider enttäuscht werden.

Das Buch führt in unterhaltsamem Stil durch die Themen: Eigene Kindheit, gesellschaftliches Umfeld, Gefühle, seelische Gesundheit und gute Kommunikation.

Für Fans von Erfolgsautoren wie Jesper Juul, Alfie Kohn, Stefanie Stahl und Nicola Schmidt schreibt Perry tatsächlich nicht viel Neues.

Es geht um Bindung, Respekt, Vertrauen und letztlich die Frage, wie Menschen gesunde Beziehungen führen können.

Meiner Meinung nach dreht sich das Buch im Kern um die innere Haltung. Also die Frage, was unser Sein und Handeln maßgeblich beeinflusst, wie wir dies kritisch reflektieren und bei Bedarf verändern können.

Eltern werden eingeladen, ihre Kinder immer wieder als Spiegel und Chance für eigenes Wachstum zu verstehen.

Fazit: Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen

Um ehrlich zu sein, hat mich der aggressive Titel lange Zeit vom Kauf des Buches abgehalten.

Mehr Lesen:   Himmlisch gesunde Weihnachtsbäckerei: Natürliche Rezepte für den Advent

Da der Inhalt aber alles andere als reißerisch oder plakativ ist, kann ich „Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen“ wirklich empfehlen.

Selbst, wenn inhaltlich vieles bekannt ist, so mag ich den roten Faden, der die einzelnen Forschungsbereiche und Hintergründe immer wieder schlüssig zusammenführt.

Zitate von Philippa Perry

Hier findest du eine kleine Auswahl meiner markierten Textstellen:

„Das Wichtigste am Elternsein ist die Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Kind.“

„Die elterliche Angst, sich dem zu stellen, was wir falsch machen könnten, hilft unseren Kindern nicht.“

„Man kann Liebe nicht delegieren – Kinderbetreuung schon, aber Liebe nicht. Sie können diese Liebe auch nicht auf später verschieben: Sie kann nicht bis zum Wochenende warten; Kinder brauchen sie jeden Tag von mindestens einem Elternteil.“

„Der Psychoanalytiker Adam Phillips hat gesagt, dass der Anspruch, glücklich zu sein, unser Leben untergräbt.“

„Alle Eltern machen Fehler, und das Bemühen, sie zu korrigieren, zählt mehr als die Fehler selbst.“

Im Archiv findest du noch mehr Buchvorstellungen für Eltern.