Basteln mit Kindern, DIY, Kinderbasteln, Schöne Sachen

Bananenknete selbst machen

Knete aus Banane ohne Ei, Nüsse, Milch
Wer zu Hause ein paar überreife Bananen findet, kann damit entweder saftiges Bananenbrot backen {Rezept hier nachlesen} oder ohne viel Aufwand lecker riechende Knete zaubern – vorausgesetzt natürlich man mag Banane.

Für unsere zwei Mädchen habe ich am Wochenende zum ersten Mal Bananenknete gemacht und beide hatten ziemlich viel Spaß damit. Die Konsistenz erinnert an Plätzchenteig und eignete sich dadurch besonders gut zum Ausrollen und Ausstechen. Aufgrund der Zutaten ist es nicht schlimm, wenn ein bisschen Knetmasse auch im Mund landet – da sie jedoch Lebensmittelfarbe enthält und sehr zäh im Mund ist, habe ich Emmi damit natürlich nicht allein spielen lassen.

Durch die enthaltene Banane ist die Knete nur für 3-4 Tage nutzbar, nach dem Spielen sollte die Masse für möglichst langen Spielspaß in einer luftdichten Vorratsdose im Kühlschrank aufgehoben werden.

Bananenknete
ergibt ca. 450 g

1 reife Banane
100 ml Wasser
100 ml Pflanzenöl
250 g Mehl
100 g Stärke
Lebensmittelfarbe

Die Banane zerdrücken und mit dem Wasser und Öl verrühren – wer mag kann hier auch Lebensmittelfarbe ergänzen. Separat Mehl und Stärke vermischen. Anschließend mit einem Knethaken die trockene und flüssige Mixtur langsam miteinander vermischen. Je nach Größe und Konsistenz der Banane kann die Masse zu klebrig oder zu trocken sein – einfach nach Gefühl Mehl oder Wasser hinzufügen bis sich eine teigartige Masse ergibt.

Ein altes Rezept für haltbarere Knete ohne Alaun findet ihr auch hier {klick}.

Kategorie: Basteln mit Kindern, DIY, Kinderbasteln, Schöne Sachen

von

Ich mag es, wenn die Dinge einfach und gut sind: Wenn Aktivitäten den Alltag einfacher gestalten und am Ende des Tages ein richtig gutes Gefühl bleibt; wenn Essen nicht nur einfach zuzubereiten ist, sondern auch gut tut - und, wenn Produkte einfach funktionieren und etwas Gutes für alle Seiten bleibt.

6 Kommentare

  1. sehr sehr geil. wusste ich garnicht. ich vermute, daß bei uns während der herstellung die hälfte im mund landet – ähnlich wie bei dem spielmais, der wurde leider auch eher gegessen als verbaut.
    aber ausprobieren werde ich das auf jeden fall….in schönen quietschenden farben…
    viele grüsse und happy week!

  2. Das ist ja lustig! Sowas kannte ich bisher noch gar nicht, Knete zum Selbermachen. Und dann auch noch aus Bananen. Super!! Das muss ich morgen gleich mal meinen Kolleginnen zeigen. Dankeschön für das "Rezept"!

    Liebste Grüße
    Nadja

Comments are closed.