einfach Leben: Die schönsten Wohn-Inspirationen ohne Verfallsdatum

Wohn-Inspirationen ohne Verfallsdatum!

Einfach Leben: Die schönsten Wohn-Inspirationen ohne Verfallsdatum

Ist das Trend, oder kann das weg?

Ich weiß nicht, ob es am Alter liegt oder am zu viel des Guten.
In den letzten Jahren habe ich einfach gemerkt, wie trendmüde ich bin.

Da sehe ich zum ersten Mal diese wunderschönen Wishbone Chairs, bin schockverliebt und dann – noch bevor ich die läppischen 3.200 Euro fürs 4er Set zusammen habe -, sehe ich mich auch schon wieder satt daran.

In meinem Feed, bei Pinterest und in Wohnzeitschriften – überall sehe ich plötzlich diese Stühle. Der Wishbone ist inzwischen wohl offiziell der neue Eames Chair. Und wir alle wissen, welches Schicksal ihn ereilte.

Ich erinnerte mich aber auch, wie oft mir das schon passiert ist. Wie oft ich eine hübsch verpackte Inspiration sah und dachte „Wow, das ist es! Das ist perfekt für uns!“

Nur, um Monate später genau an selber Ort und Stelle eine neue, noch bessere Inspiration zu finden.

Ich fragte mich:
Wie kann ich es schaffen, einfach wieder zufrieden mit dem zu sein, was ich habe?!
Und: Wie finde ich Einrichtung (aber auch Mode), die mich wirklich langfristig begeistert?

Was ist eigentlich Inspiration?

Der Duden definiert Inspiration wie folgt:

In­s­pi­ra­ti­on, die;
Substantiv, feminin
schöpferischer Einfall, Gedanke; plötzliche Erkenntnis; erhellende Idee, die jemanden, besonders bei einer geistigen Tätigkeit, weiterführt; Erleuchtung, Eingebung

Der Abschnitt „Idee, die jemanden weiterführt“ weckt mein besonderes Interesse.

Lese ich online von Inspiration oder teile ich gar selbst Beiträge zu diesem Thema; meist begeistert man damit Leser für eine konkrete Sache oder eine konkrete Sicht- und Denkweise.

Siehe auch:   Nachhaltige Kinderschuhe für den Sommer

Statt Befähigung zur eigenständigen Weiterführung; sprich, der Anregung selbst eigene, weiterführende Schlüsse zu ziehen, findet man in der Worthülle der Inspiration heute doch meist ganz konkrete Konsumbotschaften.

Als Bloggerin wurde ich hier aber auch ganz klar von meinen Lesern „erzogen“.

„Woher?!?“ lautete 2015 – noch vor der Einführung des taggens – etwa jeder dritte Kommentar bei Instagram oder auf dem Blog.

Leser möchten wissen, wo genau man setze wahlweise ein {die Jacke, den Teppich, die Tasche, die Deko} kaufen kann. Und das am liebsten mit genauer Artikelnummer, Farbcode und – wenn möglich – passendem Rabattcode.

Wenn ich Dinge zeige, die ich gebraucht gekauft oder vererbt bekomme habe – dann gibt es tatsächlich oft lange Gesichter. Und ich verstehe das!

Ich freue mich ab und zu auch, wenn ich etwas Hübsche sehe und es einfach genau so wie auf dem Bild nachkaufen kann.

Die Nachfrage bestimmt das Angebot! Und so wundert es mich nicht, dass heute viele Inspirationen einfach Konsum sind.

Wohn-Inspirationen ohne Verfallsdatum

Was also tun, wenn man nach zeitlosen Inspirationen sucht? Nach Einblicken, die man nicht einfach nachkaufen kann. Einblicke, die als Anregung für eigene Ideen sorgen.

Heute möchte ich ein paar meiner liebsten Inspirationsquellen rund um Interieur und das nachhaltige Einrichten mit euch teilen.

Siehe auch:   Elternwissen: Meine Leseliste für den eReader

Remodelista – eine Website, die sich ganz klar dem Minimalismus verschrieben hat. Kaufen kann man hier zwar einiges, trotzdem finden sich auf der Seite viele Ideen, wie man mit dem arbeiten kann, was man bereits hat.

apartment therapy – einer der Blogs, die ich seit meinen Studententagen gerne lese. Das Magazin wird mittlerweile leider nicht mehr so oft aktualisiert aber das Archiv ist eine wahre Goldgrube!

mother mag – gibt in der Kategorie „Mothers“ wirklich tolle Einblicke in richtig schöne aber oft auch gelebte Wohnungen.

a cup of jo – seit mehr als einem Jahrzehnt einer meiner absoluten Lieblingsblogs! In der Kategorie „House Tour“ findet ihr viele wirklich schöne Wohnungen – immer mit einer ordentlichen Prise Style!

my scandinavian home – hier ist der Name Programm. Ihr findet hier skandinavische Inspirationen vom Feinsten. Bei den aktuellen Beiträge findet ihr natürlich einen hohen Trendfaktor – aber das Archiv macht alte Trends für mich um so charmanter!

sf girl by bay – ein bunter Mix aus schönen Wohnungen – mal mehr mal weniger trendy.


Unbeauftragte Werbung?! Aufgrund der aktuellen Rechtslage, die allein schon das Nennen und Verlinken von Marken, Personen und Orten als Werbung einstuft, kennzeichne ich diesen Beitrag als unbeauftragte Werbung. Die von mir vorgestellten und verlinkten Marken, Personen und Orte sind im Rahmen meiner redaktionellen Tätigkeit für diesen Blog frei gewählt und wurden ohne jegliche Art der Gegenleistung eingebracht.

Kategorien Blog Wohnen

über

Du bist auf der Suche nach Inspirationen, die den Alltag als Familie einfacher und schöner machen? Dann bist du hier genau richtig! Ich brenne für Kinder und gesunde Beziehungen. Auf meinem Blog findest du einfach gute Anregungen, wie ihr gemeinsam eine schöne, wertvolle Zeit gestalten könnt. Elternwissen trifft Herzensbildung: Undogmatisch & machbar!