Bastelbox für Kinder

klein & fein: Interview mit Marle von Papperlapappkarton

Bastelsets für Kinder: Interview mit Marle Wenge von Papperlapappkarton

Über 2.000 tolle Bastelideen für Kinder schlummern seit Monaten auf meiner virtuellen Pinnwand. Wie viele wir davon tatsächlich umgesetzt haben?

Leider nur sehr wenige!

Mal fehlt uns die Zeit, mal fehlt das Material. Manchmal auch einfach beides!

Wenn es euch ähnlich geht, dann habe ich vielleicht etwas Spannendes für dich: Papperlapappkartons, die wunderbar nachhaltigen Rund­um-sorg­los-Bastelsets von Marle Wenge.

Marle ist Mama von drei Kindern, diplomierte Grafik Designerin und hat darüber hinaus eine eine Weiterbildung in Richtung Kunsttherapie/Kreativpädagogik gemacht.

Herzlich willkommen zu einem neuen Interview der Blog-Reihe klein & fein!

Bastelsets für Kinder: Interview mit Marle Wenge von Papperlapappkarton
Liebe Marle, du bietest auf deinem Blog und im Webshop ganz wunderbare Bastelideen und kreative Sets für Kinder an. Wie bist du dazu gekommen?

Kreativität zieht sich durch mein ganzes Leben! Schon als kleines Kind saß ich stundenlang an meinem Schreibtisch in Papas Keller oder an Mamas Nähmaschine und bastelte (werkelte) an irgendetwas herum.

Kreativ sein, ist absolut das, wobei ich entspanne und Kraft tanke! Dann bin ich ganz bei mir und im Tun versunken!

Nun habe ich selbst drei Kinder und beobachte wie gut es ihnen tut sich eine kreative Auszeit zu nehmen! Unser Alltag ist oft laut, wild und voller Aktion! Sogar mir fehlt oft die Zeit und Muße mir kreative Bastelaktionen zu überlegen und zu planen, sodass sie immer wieder verschoben werden. Bastelaktionen recherchieren, Material kaufen, Tisch vorbereiten usw. …, das muss doch einfacher gehen hab ich mir da gedacht!

Ich fühlte mich schlecht, dass ich meinen Kindern diese kreative Auszeit, die ich als so wichtig empfinde, so selten bieten konnte. So kam ich auf die Idee des PAPPERLAPAPPKARTONS!

Wir Eltern halten oft so viele Bälle in der Luft, haben zeitgleich ein schlechtes Gewissen nicht genug zu geben und Keinem gerecht zu werden! Es sollte nicht so sein!

Mit dem PAPPERLAPAPPKARTON möchte ich es uns so einfach wie möglich machen! Bestellen, liefern lassen, loslegen, alle happy!

klein & fein: Interview mit Marle von Papperlapappkarton
Was hilft dir, um Kreativität ins Fließen zu bringen? 

Oh, da gibt es einige Wege. Meist sehe ich etwas, das mich auf eine Idee bringt und dann bin ich Feuer und Flamme und muss direkt mit der Umsetzung beginnen!

Siehe auch:   "Ordnung und Kinder" - Ein kleiner Perspektivenwechsel

Ich glaube allerdings das Wichtigste ist Zeit. Zeit,  die Gedanken einfach schweifen zu lassen. In verschiedene Richtungen zu denken, und dranzubleiben! 

Eine Runde joggen im Wald, und dann schnell ins Büro um neue Ideen umzusetzen. Das klappt bei mir ganz gut! Außerdem mit offenen Augen durchs Leben gehen, immer wieder neues ausprobieren, sich von der bunten Welt inspirieren lassen!

Ich finde es auch enorm wichtig, unseren Kindern Zeit für sich – vielleicht auch Zeit für Langeweile – zu ermöglichen! So entstehen kreative Ideen, und nicht indem wir sie “bespielen”.

Bastelsets für Kinder: Interview mit Marle Wenge von Papperlapappkarton

Lassen wir unseren Kindern etwas Zeit zum träumen.

Den Satz “Mama, mir ist Langweilig!” feier ich jedes mal, dann weiß ich jetzt wird es gleich richtig gut! Denn dann haben die Kids die besten Ideen!

klein & fein: Interview mit Marle von Papperlapappkarton
Ich habe deinen herrlichen Appell gegen die ewigen Ausmalbilder wirklich gefeiert. Sind die wirklich so schlimm? 

Freut mich sehr, dass er Dir gefallen hat! 

Ausmalbilder sind einfach ein super Beispiel wie wir schon in der frühen Kindheit die wertvolle Kreativität austreiben können. Es ist ähnlich wie mit Fernsehen schauen, man wird „bespielt“, anstatt sich in eigenen Spielwelten zu verlieren. 

Es ist absolut meine Mission Eltern für den Sinn von Kreativität zu sensibilisieren. Der PAPPERLAPAPPKARTON und auch die Malideen auf meinem Blog sind immer darauf ausgelegt die Kreativität der Kids zu fördern und nicht durch Anleitungen und Vorlagen zu begrenzen. Das ist mir enorm wichtig!

Bastelsets für Kinder: Interview mit Marle Wenge von Papperlapappkarton
Was kann ich tun, wenn mein Kind so überhaupt kein Interesse an malen oder basteln hat? 

Ganz spannendes Thema! Auch eines meiner Kinder meidet den Maltisch. Auch ein Grund, warum es den  PAPPERLAPAPPKARTON überhaupt gibt! 

Das Interesse der Kids kann man locken, durch neue Materialien und Aktionen, die anders sind. Aktionen, die ihre Neugierde wecken und nicht an ihre alten und schlechten Erfahrungen anknüpfen. 

Ich habe zuhause einen echten Malmuffel! Die Kindergartenmappe meines Sohnes mit den gesammelten Bildern der Kindergartenzeit ist wohl eine der dünnsten Sammelmappen überhaupt!

Siehe auch:   Die 10 besten DIY Rezepte für Knete, Schleim & Co

Ein neuer PAPPERLAPAPPKARTON wird nicht veröffentlicht, ohne dass mein härtester Kritiker ihn getestet hat. Die Kartons  sind immer darauf ausgelegt, gerade diese Kinder zu erreichen, damit sie wieder Spaß am Kreativsein haben und spüren, dass es Spaß macht und, dass sie diese Fähigkeiten haben.


Was machst du mit den Unmengen kleiner Kunstwerken, die sich im laufe der Zeit ansammeln? 

Da gibt es wirklich einiges bei uns! Jedes Kind hat bei uns eine Sammelmappe, in der sie ihre Lieblingsbilder sammeln. 

In unserem Wohnzimmer haben wir ein Regal als Ausstellungsfläche. Dort werden ausgewählte Werke von den Kids eine Zeit lang ausgestellt bis Neue folgen. 

Für Bilder haben wir eine Pinnwand in der Küche und jedes Kind hat die Möglichkeit in seinem Zimmer ein paar Bilder aufzuhängen. 

Bilder lassen sich auch super weiter verwenden als Geschenkpapier, Briefumschlag…

klein & fein: Interview mit Marle von Papperlapappkarton
Welches Material sollte deiner Meinung nach in keinem Bastelschrank fehlen? 

Das Bastelmaterial sollte viel Freiheit für eigene Ideen ermöglichen. Zum Beispiel lieber Stempel mit Grundformen, wie Quadrat, Dreieck und Kreis aus denen man eigene Welten stempeln kann anstatt vorgefertigte Motive wie Haus, Eisenbahn usw.

Das Kind wird so selbst kreativ, lernt, selbst Lösungen zu finden ist intensiver und länger bei der Sache.

Grundausstattung ist natürlich Papier in sämtlichen größen und Farben, Wachsmaler, Buntstifte und Wasserfarbe. Hier sollte man auf die gute Qualität achten, denn mit guten Materialien macht es natürlich sehr viel mehr Spaß!

Kleber ist noch so ein Thema, da würde ich auf die Inhaltsstoffe achten, oder einfach selber machen, geht ganz schnell und einfach! Dazu findet Ihr auch eine Anleitung auf meinem Blog!

Ich danke dir für das entspannte Interview, Marle!

Im Archiv findest du noch mehr Ideen rund um das Thema Kreativität mit Kindern.


Unbeauftragte Werbung?! Aufgrund der aktuellen Rechtslage, die allein schon das Nennen und Verlinken von Marken, Personen und Orten als Werbung einstuft, kennzeichne ich diesen Beitrag als unbeauftragte Werbung. 

Die von mir vorgestellten und verlinkten Marken, Personen und Orte sind im Rahmen meiner redaktionellen Tätigkeit für diesen Blog frei gewählt und wurden ohne jegliche Art der Gegenleistung eingebracht.

Kategorien Bastelideen Blog DIY

über

Du bist auf der Suche nach Inspirationen, die den Alltag als Familie einfacher und schöner machen? Dann bist du hier genau richtig! Auf meinem Blog findest du einfache Ideen, wie ihr gemeinsam wertvolle Familienzeit gestalten könnt. Undogmatisch & machbar!