Minimalismus mit Kindern: Diese 10 Spielzeuge braucht jedes Kind

Beitrag enthält Affiliate Links

Minimalismus mit Kindern

Minimalismus mit Kindern: Diese 10 Spielzeuge braucht jedes Kind
Photo: Ksenia Chernaya

Endlich mehr Ordnung und Einfachheit 

Ich bin sicher, viele Familien kennen das Gefühl, nie genug aber gleichzeitig auch viel zu viel Spielzeug zu besitzen.

Oft kaufen oder schenken wir Dinge aus dem Wunsch heraus, Kinder glücklich zu machen. Oder weil wir uns wünschen Harmonie und Zufriedenheit zu verspüren.

Wer versucht minimalistisch mit Kindern zu leben wird hier immer wieder die eigenen Intentionen und Grenzen in Frage stellen. Und je älter die Kinder werden, desto mehr möchten sie natürlich in diesen Prozess eingebunden werden.

Kinder haben eigene Wünsche und Vorstellungen. Und, sie erleben im Freundeskreis einen ganz unterschiedlichen Umgang mit den Themen Konsum und Nutzung von Ressourcen.

Viele Eltern stellen sich irgendwann notgedrungen die Frage: Wie viel Spielzeug ist eigentlich zu viel Spielzeug?!

Allein die Bezeichnung als SpielZEUG macht diesen Konflikt für mich offensichtlich.

Im Archiv könnt ihr passend dazu auch den beliebten Beitrag „Wie viel Spielzeug ist zu viel Spielzeug“ lesen.

Statt mich lang und breit darüber auszulassen, was Familien meiner Meinung nach nicht brauchen, möchte ich heute eine ganz andere Einsicht teilen. Drei Kinder und viele Fehlkäufe später, möchte ich eine kleine Liste der Dinge teilen, die für mich einfach in jedes Kinderzimmer, jede Kita und jeden Kindergarten gehören. Dinge, die voller Möglichkeiten und endloser Freude stecken.

Wenn wir uns auf das konzentrieren, was unser Leben voll macht, dann ist die Versuchung es immer weiter vollzustopfend vielleicht ein wenig kleiner.

Die Grenze nach oben setzt dabei natürlich jeder für sich.

Wichtig ist letztlich womit sich Kinder und Eltern wohl fühlen und was zu den eigenen Lebensumständen passt.

Minimalismus mit Familie: Kein einfaches aber ein wirklich wichtiges Thema. 

10 Spielsachen die jedes Kind braucht

  1. Einfache Bauklötze aus Holz oder Plastik
  2. Schlichte Tierfiguren: unsere Kinder nutzen am liebsten die von Ostheimer und Schleich 
  3. Eine Bücherkiste: bei uns meist gefüllt mit einer immer neuen Auswahl aus der Bibliothek
  4. Verkleidung: fertig gekauft, selbst genäht oder Funde aus Mamas Kleiderschrank und lustige 50er Teilen aus dem Second Hand Laden
  5. Filztaue oder Filzschnur: Seile die sich wirklich für jeden Zweck eignen
  6. Puppe: ich liebe die schlichten Waldorfpuppen – unsere Kinder hingegen lieben die Plastikversion die trinken und brüllen kann
  7. Musik: inzwischen gibt es auf dem Markt viele kindgerechte Musikboxen – wir lieben unseren Hörbert und das Soundsystem von Sonos 
  8. Zeichenmaterial: Buntstifte, ein dicker Block und Kleber – mehr braucht es oft nicht
  9. Bauernhof oder Puppenhaus, die vom Format zu Tierfiguren und Co passt – alternativ auch ein DIY Projekt aus Pappe oder Holz
  10. Tücher und Laken um Höhlen zu bauen und kleine Welten zu erschaffen

Diese Liste ist natürlich persönlich und kann für Unentschlossene eine gute Richtung vorgeben.


Mehr zum Thema:


Unbeauftragte Werbung?! Aufgrund der aktuellen Rechtslage, die allein schon das Nennen und Verlinken von Marken, Personen und Orten als Werbung einstuft, kennzeichne ich diesen Beitrag als unbeauftragte Werbung. Die von mir vorgestellten und verlinkten Marken, Personen und Orte sind im Rahmen meiner redaktionellen Tätigkeit für diesen Blog frei gewählt und wurden ohne jegliche Art der Gegenleistung eingebracht. 

  1. […] Hat dir der Beitrag gefallen? Dann gefällt dir vielleicht auch der Beitrag: 10 Spielzeuge, die jedes Kind braucht. […]

Kommentare sind geschlossen.