Alle Beiträge mit dem Tag: Weihnachten

Adventskalender für Kinder ohne Stress

In diesem Jahr versuche ich ganz bewusst auch in der Vorweihnachtszeit und beim Adventskalender einen Gang zurück zu schalten. Bei unseren Kindern achte ich ganz selbstverständlich darauf, dass sie zwischendurch Pausen machen und kann ihnen schon an der Nasenspitze ansehen, wenn einfach mal alles zu viel ist. Bei mir selbst gelingt das hingegen erstaunlich schlecht. Erste Gedanken zum Adventskalender schwirren also schon einige Zeit durch meinen Hinterkopf. Und spätestens als vor ein paar Monaten die ersten Inspirationen bei Pinterest auftauchten, galt es für mich eine Entscheidung zu treffen. Spannend soll es für die Kinder sein, aber auch nicht zu viel des Guten – statt vieler kleiner feiner Inspirationen rund um das Thema, möchte ich heute daher eine relativ stressfreie aber schöne Last-Minute-Lösung mit euch teilen. Die Verpackung Was die Verpackung angeht, habe ich bereits vor ein paar Monaten online zugeschlagen und die wiederbefüllbaren Adventskalender von ferm living bestellt. Und ja, bei dem Preis werden wir sie wohl die nächsten 18 Jahre nutzen. Als Alternative fallen mir außerdem die multifunktionalen Brottüten* oder klassischen Jutebeutel* ein. Beiden kann man ganz einfach mit diversen kostenlosen …

Kinderbücher für die Advent- und Winterzeit

In keiner anderen Jahreszeit wird bei uns so viel gelesen, wie im Winter. Die Tage sind kurz, das Wetter oft ziemlich ungemütlich und so ganz ohne Nachhilfe will zumindest bei mir keine Weihnachtsstimmung aufkommen. Meine Eltern haben uns früher in der Adventszeit oft Tomte Tummetott und Peterchens Mondfahrt vorgelesen, um so schöner, diese Geschichten – und andere – nun an meine Kinder weiterzugeben. Heute möchte ich meine zehn Lieblingskinderbücher für die Adventszeit mit euch teilen. Bei den Geschichten geht es um Vorfreude, Menschlichkeit, Frust und spannende Fakten rund um Weihnachten – je nach Alter und Interesse dürfte bei dieser Auswahl für jeden ab ca. 2 Jahren etwas dabei sein: + Was glitzert da im Schnee von Jonathan Emmett + So ist der Winter von Görel Kristina Näslund + Olles Reise zu König Winter von Elsa Beskow + Yeti, Pleki, Plek von Eva Susso + Tausend Millionen Weihnachtsmänner von Miroko Motai + Es schneit! von Komako Sakai + Weihnachten mit Astrid Lindgren + Der allerkleinste Tannenbaum von Masahiro Kusuya + Wir feiern Weihnachten aus der Wieso, Weshalb Warum?-Serie + Die Geschichte von Flocken und Tropfen von Pierdomenico Baccalario Habt ihr Favoriten für die Weihnachtszeit …

Das Geheimnis schöner Weihnachtskarten

Ich liebe Weihnachtskarten, einfach alles daran: Sie von Freunden aus der Post zu fischen, sie selbst vorzubereiten und sie alle Jahre wieder aus der Erinnerungsbox zu kramen und festlich aufzuhängen. Seit unserer Hochzeit verschicken mein Mann und ich darum in der Adventszeit unzählige Fotokarten mit persönlichen Worten und lieben Wünschen für das neue Jahr. Wie in jedem Jahr, geht irgendwann die Suche nach dem perfekten Kartendesign los. Als Collage, zum Klappen, foliert oder doch lieber ganz schlicht?! Je mehr Karten ist sehe, desto schwieriger finde ich es, um ehrlich zu sein, einen Favoriten zu finden. Letztes Jahr hat es dann endlich Klick gemacht – im wahrsten Sinne – denn was haben all die Beispiele gemeinsam, die man auf den meisten Shop-Seiten sieht?! Genau, unglaublich schöne, emotionale und stimmungsvolle Fotos sind es, die aus einer Weihnachtskarte etwas wirklich besonderes machen! Der Blick für liebevolle Details, ein sattes Panorama oder die wie zufällig aufeinander abgestimmten Kleidungsstücke. Für den Blog mummy & mini, hat meine absolute Lieblingsfotografin Corinna Keiser ein paar praktische Tipps für schöne, natürliche Familienfotos gegeben und ich freue mich, bald selbst noch ein kleines Interview mit ihr zu …