25 einfach schöne Frühlings-Aktivitäten für Kinder

25 einfach schöne Frühlings-Aktivitäten für Kinder

Mit dem Rhythmus der Jahreszeiten zu leben, das bedeutet für mich, die kleinen und grossen Naturereignisse zu feiern.

Der Frühlingsanfang am 20. März – dicht gefolgt von der Osterzeit – ist eine ganz besondere Phase. Überall können wir erleben, wie aus quasi totem Boden still und leise neues Leben erwächst.

Die Natur erwacht zum Leben. Tage werden länger und die Kleidungsschichten immer dünner.

Kaum eine Jahreszeit bietet für Kinder und Erwachsene so viel zum Staunen und kreativ werden. Anbei möchte ich 25 einfache Aktivitäten für den Frühling mit euch teilen. Eine Anregung aber bitte keine stressende To Do Liste.

Wenn wir unsere Kinder wirklich für was begeistern wollen, dann funktioniert das nur, wenn wir auch selbst dafür brennen!

Viele der Aktivitäten haben kein Verfallsdatum und können das ganze Jahr über immer wieder für Spass und neue Einblicke sorgen.

25 einfach schöne Frühlings Aktivitäten für Kinder

Vorbereitung auf den Frühling: Der Winter hat überall seine Spuren hinterlassen. Gemeinsam bringen wir den Balkon oder Garten auf Vordermann. Mit einem kleinen Besen und einer Schaufel gerüstet, können selbst die Kleinsten hier wertvolle Arbeit leisten. Ganz sauber wird dieser Spass aber sicher nicht – also, Matschhosen an!

Die Natur ins Haus holen: Zarter Kresse beim Keimen auf der Fensterbank zuschauen. Oder einen Frühlingszweig für die heimische Vase kaufen. Im Haus wachsen und spriessen kleine Pflanzen durch die konstante Wärme besonders schnell. Kinder erleben hier quasi im Zeitraffer, was Draussen alles etwas langsamer geschieht.

Unser Jahreszeitentisch: Einen besonderen Platz für kleine Naturschätze schaffen. Das kann ein kleiner Tisch, Setzkasten oder Ast sein. Wer mag, kann mit Seidentüchern und Figuren ausserdem eine eigene kleine Fühlingswelt zaubern.

Pflanzenkunde: Stempel, Blätter, Wurzeln – was ist das und wofür brauchen Pflanzen das? Kinder ab ca. 4 Jahren lieben Wissen bis ins kleinste Detail. Und Eltern, die hier selbst ein bisschen Nachhilfe brauchen, werden im Internet leicht fündig.

Ein Herbarium basteln: Ein Heft oder eine kleine Mappe vorbereiten. Kinder könne hier Blätter und Blüten sammeln und Zeichnungen machen.

Pflanzen-Rallye: Mit Kamera und Pflanzenbuch quer durch den Park. Wer mag, kann seine Entdeckungen anschliessend ausdrucken, benennen und ins Herbarium kleben.

Dem Regen trotzen: Regenzeug an und dann raus ins Nass!

DIY Regentrommel: Leere Joghurtbecher aus Plastik und mit einem Luftballon bespannen und in den Regen stellen. Wenn der Ballon zu eng ist, einfach horizontal durchschneiden und nur das obere Teil nutzen.

Regenkunst: Aquarellpapier mit wasserlöslicher Farbe {z.B. Tusche, Filzstift, Lebensmittelfarbe oder Tempera Blöcke} bemalen und anschliessend in den Regen legen.

Sterne beobachten: Noch wird es Draussen recht früh dunkel. Mit ein bisschen Glück findet man im Frühling die Sternbilder Löwe und Jungfrau, sowie das sogenannte Frühlingsdreieck.

Den Insekten auf der Spur: Was krabbelt denn da?! Beim Spaziergang mit einer Lupe oder dem Entdeckerglas ganz genau hinschauen. Den jungen Kindern bei dieser Gelegenheit vor allem einen respektvollen Umgang mit der Natur zeigen.

Willkommen im Insekten-Hotel: Entweder fertige Sets kaufen oder mit Naturmaterial wie alten Blumentöpfen + Stroh, Bast, Tannenzapfen, Moos, Stöcken oder Rinde selbst kreativ werden.

DIY Kompost: Gemeinsam einen Komposttonne oder Wurmbox anlegen.

Müll aufsammeln: Ausgerüstet mit Müllsack, Handschuhen und Greifzange den Müll in der Nachbarschaft einsammeln. Natürlich unter Aufsicht bei gefährlichen Gegenständen.

Einen Regenbogen zaubern: An einem sonnigen Tag mit dem Gartenschlauch einen Regenbogen zaubern und zeichnen.

Anzucht fürs Hochbeet/den Garten: Je nach Zeitpunkt für die Aussaat beginnen wir im März damit, erste Samen {z.B. Tomate, Paprika und Radieschen} im Haus zu ziehen.

Saatbomben vorbereiten: Aus alten Papierschnipseln und Wasser Pappmaché herstellen. Anschliessen mit einer kleinen Menge Samen vermischen. Trocknen lassen und zu kleinen Bällchen formen oder mit Hilfe von Keksförmchen in beliebige Form bringen. Bitte laut Verpackung den idealen Zeitpunkt der Aussaat notieren.

Blätterkunde: Naturquiz für die ganze Familie. Zu welchem Baum gehört dieses Blatt? Eltern können hier das Smartphone oder ein Naturbuch zur Hilfe nehmen.

Vogelkunde: Welche Vögel sind als erste unterwegs? Wie heissen sie und woran kann man sie unschwer erkennen?

Das Leben im Wasser beobachten: Zappelige Kaulquappen {zwischen April und Mai} beobachten oder Pfützenwasser in einem Marmeladeglas untersuchen.

Seifenblasen selbst ansetzen: 1/4 Einheit Zucker in 4 Einheiten Wasser lösen. Anschliessend 1 Einheit Geschirrspülmittel dazugeben. Je nach Bedarf noch mit 1-2 TL Maisstärke andicken. Einen Strohhalm in die Lösung tunken oder los geht es!

Kinder ehrlich begeistern: 25 Aktivitäten für den Frühlingsanfang

Kinderbücher zum Frühlingsanfang

Wer sich selbst erst mal für den Frühling begeistern möchte, dem kann ich die folgenden Bücher {Affiliate Links} ans Herz legen:


Unbeauftragte Werbung?! Aufgrund der aktuellen Rechtslage, die allein schon das Nennen und Verlinken von Marken, Personen und Orten als Werbung einstuft, kennzeichne ich diesen Beitrag als unbeauftragte Werbung.

Die von mir vorgestellten und verlinkten Marken, Personen und Orte sind im Rahmen meiner redaktionellen Tätigkeit für diesen Blog frei gewählt und wurden ohne jegliche Art der Gegenleistung eingebracht.

Mehr Beiträge zum Thema

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.