Buchempfehlung: 1 x kochen für Alle

Werbung – unbeauftragte Werbung durch Verlinkung

1 x kochen für alle – das Familienkochbuch von Julia Radtke

Ich oute mich heute mal als absoluter Fan des charmanten Foodblogs Tiny Spoon. Den Blog von Berlinerin Julia Radtke habe ich 2014, kurz nach unserem Umzug in die Hauptstadt, entdeckt und war sofort begeistert von den einfachen aber immer raffinierten Rezepten für die ganze Familie.

Als ich vor ein paar Monaten dann von Julias Buchprojekt las, war meine Freude groß. Rezepte mag ich nämlich nach wie vor am liebsten in gedruckter Form.

Mit fast drei Wochen Lieferzeit in die Schweiz, landete „1 x kochen für alle“ dann letzte Woche endlich in der Post – und ich bin ehrlich schwer begeistert. In den letzten Tagen habe ich wirklich täglich aus dem Buch gekocht und meist war es ein echter Erfolg.

Familienkochbuch 1x kochen für alle Julia Radtke

Die meisten Rezepte sind wirklich einfach zubereitet und sind teilweise auch als „für Babys geeignet“, „vegetarisch“ oder „glutenfrei“ gekennzeichnet. Viele der Speisen lassen sich aber auch gut und einfach abwandeln: Für unseren Minimann verzichten wir z.B. noch auf die Verwendung von Kuhmilch und ersetzen die Zutaten entsprechend.

Für wen das Thema Babybrei & Co noch neu ist, dem möchte ich empfehlen, sich vor Gebrauch dieses Buches unbedingt genauer damit zu befassen. Infos zur Einführung der Beikost und Einschränkungen in den ersten 2. Lebensjahren fehlen im Buch leider.

Meine Rezept-Favoriten aus dem Buch
  • Porridge mit Butterbirnen {ähnliches Rezept am Blog}
  • Apfel-Möhren-Salat mit Halloumi
  • Spinat-Pancakes
  • Kürbis-Süßkartoffel-Gemüse mit Feta {ähnliches Rezept am Blog}
  • Lasagne Cupcakes
  • Hackfleisch-Käse-Bällchen aus dem Ofen
  • Zahn-Cookies
  • Zitronen-Joghurt-Gugl
  • Zucchini-Schokoladen-Brot

Falls ihr jetzt Hunger bekommen habt, schaut euch doch den Blog tiny-spoon.com einmal genauer an.

Familienkochbuch 1x kochen für alle Julia Radtke

5

Author: Saskia

Ich mag es, wenn die Dinge einfach und gut sind: Wenn Aktivitäten den Alltag einfacher gestalten und am Ende des Tages ein richtig gutes Gefühl bleibt; wenn Essen nicht nur einfach zuzubereiten ist, sondern auch gut tut - und, wenn Produkte einfach funktionieren und etwas Gutes für alle Seiten bleibt.