Nachhaltige Kleidung einfach mieten

raubersachen-1Qualitativ hochwertige und nachhaltige Kleidung hat bekanntlich ihren Preis – der deutsche Online-Shop Räubersachen vermietet die guten Teile darum einfach und macht sie so zu einem wirklich guten Preis verfügbar – schöne Überraschungen und viel Liebe zum Detail inklusive.

Für alle, die das Konzept noch nicht kennen oder ein bisschen mehr über die kreativen Köpfe dahinter erfahren möchten, beantwortet Gründerin Astrid heute meine Shop-Fragen.

Wer steht hinter Räubersachen und wie kam es überhaupt zur Gründung des Shops?
Räubersachen ist aus dem Bedürfnis heraus entstanden, anderen Eltern etwas möglich zu machen, was wir uns selbst für unsere Kinder gewünscht haben. Dabei war uns wichtig ein sinnvolles und kreatives Unternehmen zu gründen, das unsere Welt ein wenig besser macht. Babys und Kinder in natürliche und ökologisch hergestellte Materialien zu kleiden bedeutet neben dem Funktionalem vor allem auch Geborgenheit. Da Kleidung dieser Art zu Recht viel Geld kostet, haben wir nach einem Weg gesucht, sie dennoch möglichst vielen Menschen unabhängig vom Einkommen zugängig und nutzbar machen zu können und dabei gleichzeitig achtsam und liebevoll mit den wertvollen Ressourcen unserer Welt umzugehen.

Hinter Räubersachen stehe ich, Astrid, 39 Jahre alt, Künstlerin und Mutter zweier Söhne (15 und 3 Jahre alt). Nach wenigen Monaten war die Arbeit alleine nicht mehr zu bewältigen und mein Freund Magnus ist mit an Bord gekommen. Er ist ebenfalls Künstler und macht für Räubersachen all die wunderbaren Fotos der Artikel des Sortiments, denkt mit mir gemeinsam quer und weiter und bestärkt mich konsequent die Idee zu verfolgen. Als Familie gemeinsam hinter einer Unternehmensgründung zu stehen gibt viel Kraft und es tut unglaublich gut das Ruder auch mal loslassen zu können, in dem Wissen, dass der Andere übernimmt. Darüber und für seine riesengroße Unterstützung in vielen Bereichen des Unternehmens bin ich sehr dankbar. Aber auch unsere Eltern und Geschwister dürfen nicht unerwähnt bleiben. Sie stehen hinter uns und der Idee und helfen wo sie können. Bald darauf hat eine unserer wunderbaren Kundinnen während einer Selbstabholung angefragt, ob wir nicht Hilfe brauchen und die Wäscheabteilung war geboren.

Inzwischen sind wir eine fünfköpfige Bande, Räubersachen ist aus unserer Familienwohnung ausgezogen und hat nun ein eigenes Reich.

Was ist euch bei Kinderkleidung besonders wichtig?

Das ist eine ganz wunderbare Frage, bei der ich sofort ins Schwärmen komme. Das Wichtigste an der Kleidung für Babys und kleine Kinder ist das Material und seine ökologische Herstellung. Es ist mir ein Rätsel, wie Menschen es wagen können Kleidung für Neugeborene herzustellen und zu verkaufen, die Giftstoffe enthält und sowohl dem Kind als auch unserer Umwelt enormen Schaden zufügt. Weiterhin finde ich es sehr wichtig, dass die Sachen dem Kind und seinen Bedürfnissen dienen. Darunter verstehe ich, dass sie das Kind nicht einengen oder seine Bewegungen einschränken, nicht drücken oder steif sind. Knöpfe oder Reißverschlüsse an Hosen halte ich zum Beispiel für absolut überflüssig.

Kinder brauchen auch keine Mode, die sich an der Erwachsenenwelt orientiert und ständig neuen Trends folgt.

Räubersachen bietet nahezu ausschließlich Kleidung aus Wolle und Wolle und Seide an. Wir lieben diese Materialien über alles, denn sie fühlen sich nicht nur ganz wunderbar weich und kuschlig an, sondern wirken darüber hinaus temperaturausgleichend, antibakteriell und feuchtigkeitsregulierend. Auch können Sachen aus Wolle selten gewaschen werden, da sie über eine gewisse Selbstreinigungskraft verfügen. Wenn ein Kind beispielsweise nach dem Stillen spukt, reicht es mit einem feuchten Lappen über das Schlüttli zu wischen und das Thema ist erledigt.

Die Kleidung für Neugeborene sollte dem Kind wirklich eine Hülle sein, die es sanft umgibt und ihm hilft seine Temperatur zu regulieren. Da ist Wolle/Seide einfach unschlagbar. Darüber hinaus sind praktische Aspekte auch nicht zu verachten, wie beispielsweise ein Schlafsack, der unten zu öffnen geht und zum Wickeln nicht ausgezogen werden muss.

Welches ist dein persönliches Lieblingsprodukt aus dem Shop?
Leider kann ich es beim besten Willen nicht auf ein Produkt reduzieren, denn es gibt unterschiedliche Gründe warum ich manche Artikel besonders mag. Die Ganzkörperbodys von Lilano finde ich für Neugeborene einfach unschlagbar. Die Schlüttlis mag ich sehr, weil sie so klassisch sind und seit 20 Jahren genau so hergestellt werden. Dann gibt es seit diesem Sommer von Engel ein Hemd aus Wolle/Seide in der Farbe Walnuss, das finde ich einfach wunderschön und edel. Und dann wäre da noch die Walkhose von hu-da zu nennen, die so praktisch und sinnvoll für etwas größere Kinder ist und zu guter Letzt der Wollfleece von Reiff Strick. Die Pullover und Overalls daraus sind unheimlich kuschelig, wasserabweisend und schön wärmend.

Wo kauft ihr persönlich gerne online ein?
Wir kaufen selten online ein, da wir von sehr wenig Geld leben. Als freiberufliche Künstler sind wir das gewohnt und schätzen mehr die Freiheit als die materielle Abhängigkeit zu Dingen. Immer wieder spüren wir, wie wenig man eigentlich braucht und das auch wir noch im absoluten Überfluss leben. In unserer Stadt, Halle an der Saale, gibt es häufig vor den Häusern „Zu-Verschenken-Kisten“, wo wir ab und an tatsächlich etwas Brauchbares finden, unsere Bürotische sind beispielsweise aus gefundenen Türen. Aber gerade letzte Woche habe ich mir bei Jubel-Hamburg ein Armband gekauft, obwohl ich nie Schmuck trage, es war Liebe auf den ersten Blick und wird mich von nun an begleiten.

Foto 2 + 4: Henry Sowinski

1 comment on “Nachhaltige Kleidung einfach mieten

  1. wow, ein unheimlich tolles konzept. da werde ich mich gleich mal umsehen …

Comments are closed.