klein & fein: Interview mit Lilija vom Bio Kinderlabel Orbasics

Unbeauftragte Werbung: Interview mit Lilija von Orbasics – Bio Kinderkleidung zum Wohlfühlen!

klein & fein – No. 1

Einige Leser erinnern sich bestimmt noch an die kleine, feine Interview-Serie, die ich 2016 hier auf dem Blog gestartet habe.

Damals habe ich die Köpfe und Herzen hinter meinen Lieblingsmarken eingeladen, einen virtuellen Kaffee zu trinken. Um ein bisschen mehr über die Personen selbst zu erfahren – und, um ein paar ganz persönliche Einkaufstipps zu ergattern.

Ich möchte diese Serie wieder als aktiven Teil auf den Blog zurückholen. Und ich freue mich sehr, dass Lilija von Orbasics heute mutig den Anfang für euch macht.

Interview mit Lilija von Orbasics - Bio Kinderkleidung zum Wohlfühlen!
Eine Marke nur mit Basics?! Das klingt erst mal ungewöhnlich. Was hat dich letztlich zur Gründung deines eigenen Unternehmens motiviert? 

Da war tatsächlich etwas Eigennutz. Orbasics ist aus dem Eigenbedarf entstanden. Ich war auf der Suche nach nachhaltigen und gleichzeitig bezahlbaren Kinder-Basics in schönen Farben, die man leicht kombinieren kann. Der Markt bietet entweder Ware von den großen Ketten mit fragwürdiger Herstellung oder die von den coolen Modelabels mit den Preisschildern, die nicht jeder bereit ist zu zahlen. Ich habe nach etwas Einfachem gesucht, dass all diese Kriterien erfüllt: nachhaltig, in Europa produziert, hochwertig, schlicht und zeitlos aber dennoch irgendwie in, und am besten noch bezahlbar. 

Dann ging meine Reise los und ich gründete Orbasics. Wir produzieren 100% nachhaltige und super weiche Basics in unisex Farben. Durch den direkten Verkauf online bleibt der Preis vergleichbar mit dem Preis von nicht-nachhaltigen Marken.

Interview mit Lilija von Orbasics - Bio Kinderkleidung zum Wohlfühlen!
Orbasics – Bio Kinderkleidung zum Wohlfühlen!
Welche Basics waren die ersten, an denen ihr gearbeitet habt?

Das war am Anfang gar nicht so leicht zu entscheiden. Wir wollten natürlich eine größere Auswahl bieten, wussten aber noch gar nicht wie das Konzept ankommt. Am Ende haben wir uns entschieden, mit den wirklich essentiellen Styles zu starten, die eine Kindergarderobe ausmachen. Also zwei Unterteile (Leggings und Hose) und drei Tops (Tank Top, T-Shirt und Longsleeve). 

Siehe auch:   Grundschule: Was ist ein Tintenkonverter und warum du ihn kaufen solltest

In der Zwischenzeit ist einiges dazugekommen. Neben 3 weiteren Farben haben wir mittlerweile auch Pullis, Shorts, Röcke und schöne Accessoires wie ein Stirnband, Schal und Mütze. Und es kommt noch mehr, versprochen!

Hast du einen Tipp zur optimalen Pflege eurer Produkte?

Uns ist eine hohe Qualität der Kleidung extrem wichtig – und Nachhaltigkeit. Für beides raten wir, bei eher niedrigen Temperaturen (30°) zu waschen, das spart viel Energie. Vor Allem die hellen Farben sollten mit ähnlichen Farben gewaschen werden. Wir fertigen die gesamte Kollektion aus Biobaumwolle, die sehr beständig ist und nicht so schnell ausleiert. Baumwollfasern tut Bügeln durchaus gut, bei bis zu drei Punkten.

Aber am Ende geht es uns aber darum, dass die Sachen lang halten und Eltern sich keine großen Gedanken machen müssen um die Outfits ihrer Kleinen. Die Stoffe, die wir verwenden haben ein Carbon-Finish – das übrigens auch dem Nachhaltigkeitsstandard entspricht – durch das Baumwolle auch ohne Bügeln schön weich und glatt bleibt.

Interview mit Lilija von Orbasics - Bio Kinderkleidung zum Wohlfühlen!
Welches ist dein persönliches Lieblingsprodukt?

Das ist ja wie die Frage nach dem Lieblingskind! Aber wenn ich mich unbedingt festlegen müsste, dann ist es unser neugeborener “Zip It Up Sweater”. Super bequem und gleichzeitig beständig, sieht bei allen Kids cool aus und passt praktisch zu jedem Anlass. 

Interview mit Lilija von Orbasics - Bio Kinderkleidung zum Wohlfühlen!
Wo kaufst du gerne online für dich und deine Kinder ein?

Keine einfache Frage, es gibt ja mittlerweile so viele kleine und nachhaltige Labes. Für Nika kaufe ich oft bei WAWA Kopenhagen ein, ich liebe diese Marke. Ich mag sehr gern Kids on the Moon oder auch tinycottons.  Schlafanzüge gibt es bei uns von The Bright Company. Schuhe, mittlerweile Klassiker, von Veja. Outerwear gern von Mini Rodini. Ach, ich könnte jetzt hier wirklich ewig weiter schreiben, was Kinderkleidung angeht :). 

Siehe auch:   namuk: Outdoor Kleidung für aktive Kinder

Mein eigener Konsum in Sachen Mode hat seit der Gründung von Orbasics extrem nachgelassen. Ich kaufe immer weniger für mich selbst ein, aus verschiedenen Gründen: Zeitmangel, Nachhaltigkeitsgründe und ich will einfach weniger konsumieren. Wenn ich kaufe, dann viel bewusster als früher. Ich versuche kleinere oder nachhaltige Labels zu unterstützen. Dariadéh, HundHund, Veja.

Ich schau aber auch gern bei kauf dich glücklich oder weiteren Shops. Manchmal kaufe ich auch bei ARKET – bei mir überwiegt manchmal einfach doch der Wunsch nach gutem Design. Das gehört zwar zum H&M-Konzern, hat aber einen Transparenz-Ansatz, den ich einen Schritt in die richtige Richtung finde. 

Der Weg zu einem nachhaltigen Lebensstil ist nach meiner Auffassung ein Prozess, an dem ich als Unternehmerin und als Privatperson teilhabe und wo man Kaufentscheidungen und Unternehmensentscheidungen immer wieder hinterfragen muss auf ihre Nachhaltigkeit und den Nutzen für den Käufer. 

Vielen Dank für deine spannenden Einblicke, liebe Lilija.

Im Archiv findest du noch mehr Tipps und Infos zum Thema nachhaltige Kinderkleidung.


Unbeauftragte Werbung?! Aufgrund der aktuellen Rechtslage, die allein schon das Nennen und Verlinken von Marken, Personen und Orten als Werbung einstuft, kennzeichne ich diesen Beitrag als unbeauftragte Werbung. Die von mir vorgestellten und verlinkten Marken, Personen und Orte sind im Rahmen meiner redaktionellen Tätigkeit für diesen Blog frei gewählt und wurden ohne jegliche Art der Gegenleistung eingebracht.

Kategorien Achtsam leben Kinderkleidung Nachhaltigkeit Style

über

Du bist auf der Suche nach Inspirationen, die den Alltag als Familie einfacher und schöner machen? Dann bist du hier genau richtig! Ich brenne für Kinder und gesunde Beziehungen. Auf meinem Blog findest du einfach gute Anregungen, wie ihr gemeinsam eine schöne, wertvolle Zeit gestalten könnt. Elternwissen trifft Herzensbildung: Undogmatisch & machbar!