Oh Baby! // Das Stokke Babybett Sleepi

– Werbung –

Schlaf war hier beim ersten Kind wirklich ein großes Thema: Wann schläft es endlich? Wo soll es am besten schlafen? Und wie sollen Kinder überhaupt jemals alleine einschlafen?!
Etliche Ratgeber und schätzungsweise 120.000 Google-Einträge später, haben wir dann einfach auf unser Bauchgefühl gehört und bereits beim zweiten Kind war Schlaf dann nur noch sehr selten ein Thema.

Zeit also, um sich auch hier einmal mit den schönen Seiten des Schlafes zu befassen – nämlich dem Babybett Sleepi von Stokke. Um ehrlich zu sein ist dieses Bett bei mir Liebe auf den zweiten Blick. Oft gesehen aber trotzdem nie die Funktionalität dahinter verstanden. Denn das Sleepi wäschst mit dem Baby mit und ist dabei wirklich von Anfang an eine rundum geborgene Sache.

Als Mini-Version besteht das Bett nur aus den äußeren Rundungen und bietet eine sehr kuschelige, kleine Höhle für die Neuankömmlinge. Mit zunehmendem Alter öffnet sich dann auch das Bett – wie unsere geschlossenen Version mit normaler Babybettbreite {120 cm} und in zwei verstellbaren Höhen.

Waldorf meets Montessori

Freunde beider pädagogischen Ansätze werden am Sleepi ihre Freude haben. Ganz im Geiste Steiners, bietet das Bett in der geschlossenen Version viel Geborgenheit und kann mit einem Betthimmel versehen noch gemütlicher gestaltet werden.

Für Kleinkinder lässt sich das Bett dann beliebig in der Mitte öffnen und ermöglicht ohne Rollen – ganz Montessori – eine selbstständige Einstiegshöhe. So kann das Bett später übrigens auch als Kuschelsofa weiter genutzt werden.

Dank Rollen kann das Bett tagsüber frei in der Wohnung bewegt werden und dient bei uns als praktischer und äußerst hübscher Laufgitterersatz. Grade wenn die Geschwister hier knietief in Legosteinen stecken, kann der Kleine so aus sicherer Entfernung trotzdem immer mit dabei sein.

Das Zubehör ist umfangreich – neben Nestchen {neudeutsch Bumper} und diversen Schutzbezügen gibt es passend zum Sleepi einen wunderschönen Betthimmel und Halter fürs Mobile.

Vielen Dank an Stokke, die uns das Sleepibett kostenlos zur Verfügung gestellt haben.