Instagram

Follow Me!

Aus der Küche

Fruchtiges Joghurteis ohne Zucker

19. Juni 2017

Joghurteis einfach selbst machen

Heute möchte ich endlich mal wieder in einfach gutes Rezept mit euch teilen und zwar für ein sehr leckeres und dabei auch noch ziemlich gesundes Joghurteis.

Und um den Schein auch hier auf dem Blog mal wieder richtig zu rücken. Gesundes Rezept zum selbst machen, damit man unterwegs und bei den fertig gekauften Eistüten ganz ohne schlechtes Gewissen Ja sagen kann.

Das Rezept für fruchtigen Frozen Yogurt – kurz Froyo – funktioniert am besten mit einer Eismaschine. Wer keine Maschine besitzt, sollte dem Rezept hier einfach ein bisschen Sahne hinzufügen.

Fruchtiges Joghurteis einfach selbst machen

Fruchtiger Froyo ohne Zucker
 
Zutaten
  • 3 Pfirsiche
  • 2 EL Honig
  • 3 EL Milch
  • 300 g Griechischer Joghurt {10% Fett}
Zubereitung
  1. Die Pfirsiche entkernen und zusammen mit dem Honig und der Milch fein pürieren. Je nach Süße der Früchte mehr oder weniger Honig verwenden.
  2. Den Joghurt hinzugeben und gut vermischen. Abschmecken.
  3. Die Joghurtmischung in der Eismaschine verarbeiten, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

 

Joghurteis einfach selbst machen

Weil einige gefragt haben: Wir benutzen seit fünf Jahren den Eisaufsatz für die Kitchen Aid und ich bin sehr zufrieden. Wir haben die „Classic“ Version der Kitchen Aid und das Zubehör ist tatsächlich kompatibel. Im Behälter können ca. 1,5 Liter zu Speiseeis verarbeitet werden.

Joghurteis einfach selbst machen ohne Eismaschine

  • neanoa
    19. Juni 2017 at 21:08

    Oh wie fein, das nehme ich gleich in meine Sammlung auf. Auch hier wird gerade fleissig „gesundes“ Eis produziert um auswärts bei allem anderen auch ohne schlechtes Gewissen zulange zu können oder zu merken, dass das Eis Zuhause doch ziemlich gut schmeckt 🙂

  • Noemi
    20. Juni 2017 at 8:32

    Das schaut fein aus!
    Danke dir, Saskia

  • Milena
    22. Juni 2017 at 8:37

    Wow, das sieht ja wirklich superlecker aus! Mache ich am Wochenende gleich nach!! Herzlich, Milena von Hellrosagrau