Für Mama Inspiration

Einfach gute Bücher für Eltern – Teil I

19. Mai 2017

Lesetipp für Mütter und Väter

–  Beitrag enthält Affiliate Links –

Ich mag das Wort Erziehungsratgeber nicht – aber ich mag gute Bücher mit Ermutigungen und Inspirationen für Eltern. Was grade bei mir auf der Leseliste steht, möchte ich daher ab sofort regelmäßig mit euch teilen. Und natürlich bin ich gespannt auf eure Gedanken und Vorschläge!

Den Anfang machen heute gleich drei Werke, die zugegeben schon seit längerer Zeit meine absoluten Favoriten sind. Die zwei unteren sind dabei aktuell leider nur auf Englisch publiziert. Wer also Englisch gut verstehen kann, dem lege ich diese Bücher wirklich ans Herz.

The Whole-Brain Child

Der deutsche Titel „Achtsame Kommunikation mit Kindern: Zwölf revolutionäre Strategien aus der Hirnforschung für die gesunde Entwicklung Ihres Kindes“ verrät, worum es geht. Ein echt spannendes Buch, bei dem ich viele Stellen markiert habe und schmunzeln musste, wie sehr ich den Entwicklungsstand unserer Kinder manchmal doch überschätze. Die Autoren erläutern anhand alltäglicher Krisensituationen rund um Streit, Emotionen, vermeintlichem Egoismus und Wutausbrüchen warum Kinder eines gewissen Alters reagieren, wie sie nun mal reagieren.

Neben dem grundsätzlichen Verständnis für kindliches Denken und Handeln, erhalten Eltern außerdem einfache Hilfestellungen und das Gefühl nicht alleine mit diesen Problemen zu sein.  – The Whole-Brain Child

Simplicity Parenting

Bis jetzt leider nur auf Englisch erhältlich. Seit ich dieses Buch vor vier Jahren gekauft habe, zieht es seine Kreise durch unseren gesamten Bekanntenkreis und wurde schon vielfach begeistert weiterempfohlen.

Besonders sprach mich damals der Untertitel an: „Using the Extraordinary Power of Less to Raise Calmer, Happier, and More Secure Kids“. Ganz im Zeitgeister der Weniger ist Mehr-Bewegung und inhaltlich wirklich ein starkes Werk. Wer sich die Frage stellt, wie viel Spielzeug, Verabredungen und Förderung unsere Kinder wirklich brauchen, der findet hier tolle Gedankenanstöße und Inspirationen. – Simplicity Parenting

Clutterfree with Kids

Ebenfalls ein englisches Buch mit tollen Anregungen für ein weniger vollgepacktes Leben.

Bis jetzt habe ich nur die kostenlose Leseprobe auf meinem eReader verschlungen – übrigens einer der Gründe, warum ich jedem Vielleser den Kauf eines eReaders ans Herz legen kann. Den Rest werde ich hoffentlich in den kommenden Wochen nachholen. Aber wenn schon die ersten Kapitel so gut sind – dann kann ich es jetzt schon empfehlen.

Wer aber das Gefühl hat, im Alltag viel zu viel Zeit damit zu verbringen die immer gleichen, kaum genutzten Dinge von A nach B zu räumen, der findet hier vielleicht genau die richtigen Tipps und Einblicke – Clutterfree with Kids

Das waren meine Tipps und wer mag, darf für mich gerne auch ein paar Empfehlungen dalassen.

  • Melanie
    19. Mai 2017 at 10:51

    Danke für Deine Tipps! Ich liebe auch die Leseproben auf meinem Kindle! Man kann doch viel besser den Schreibstil beurteilen, als wenn man nur den Rückentext oder die Zusammenfassungen liest.
    Aus Elternsicht mochte ich: Ohje ich wachse, wobei ich finde, dass das Entwicklungsalter oft viel zu früh angegeben ist und das sage ich, obwohl mein erstes Kind mit 11 Monaten freigelaufen ist..
    Immer wieder gern, wenn eine Krise ist: Das neue Kinder brauchen Grenzen Buch von Jan Uwe Rogge. Das erdet einen und öffnet die Augen auch/gerade zum eigenen Verhalten.
    Aber mein allerliebstes Buch war zu Babyzeiten: „Schlafen statt Schreien“. Wir hatten ein Schreibaby mit viel weniger Schlafbedürfnis als gefühlt alle anderen Babys um uns rum und dieses Buch hat mir sehr viel Druck genommen. Unheimlich stärkend damals, den für unsere Familie richtigen Weg zu finden, egal was das restliche Umfeld sagte.
    So und jetzt geh ich Leseproben ordern 😉

    • Saskia
      19. Mai 2017 at 16:01

      Liebe Melanie,
      genau, das macht die Entscheidung wirklich viel leichter – und manchmal reicht auch schon ein kurzer Eindruck, um die Richtung zu verstehen.

      Danke für deine Tipps, davon kenne ich bis jetzt wirklich erst eins. Ich war bei der Großen auch froh, als ich endlich ein Buch gefunden hatte, dass meinem Bauchgefühl entsprach. Und grade das Thema Schlaf ist ja extrem sensibel und könnte kontroverser wohl nicht behandelt werden!

      Alles Liebe & viel Spaß beim Lesen!

  • Sandra
    19. Mai 2017 at 16:07

    Ich hab gern Siblings without Rivalry gelesen, kann es aber oft nicht so umsetzen. Trotzdem, sehr gutes Buch.
    Present over Perfect fand ich auch sehr hilfreich.

    • Saskia
      19. Mai 2017 at 16:20

      Liebe Sandra,
      oh, das klingt spannend. Ja, die Umsetzung ist immer so ein Ding aber manchmal helfen einem dann doch kleine Teile des Gelesenen. Grade wenn man liest, dass die Situationen eben keine Einzelfälle sind 😉

      Present Over Perfect habe ich neulich tatsächlich auch gelesen! Den Anfang fand ich super – die letzten Kapital waren dann aber leider nicht mehr sooo fesselnd.

      Liebe Grüße
      Saskia

  • Sophie (thestorieswelive)
    25. Mai 2017 at 21:20

    Super, vielen Dank dafür!