Miniflamingo startet!

miniflamingo-shop

 eit über zwei Jahren stehen mir in der Blog-Reihe „Shopping“ Shopbesitzer Rede und Antwort rund um Gründung, Konzept und eigene Kaufgelüste – heute freue ich mich besonder, euch Jenny vorzustellen, ihr Onlineshop Miniflamingo geht zwar erst nächste Woche erst online, verspricht aber schon jetzt unter meinen absoluten Favoriten zu landen.

Bitte erzähl uns ein bisschen von dir und wie es jüngst zur Gründung deines Shops kam.
Erstmal liebsten Dank Saskia, dass ich für deinen Blog ein paar Zeilen schreiben darf. Ich freue mich riesig hier zu sein. Wie es zur Gründung von Miniflamingo kam, ist gar nicht so einfach in zwei Zeilen und mit wenigen Worten zu beschreiben, aber ich werde es mal versuchen.
Ich habe mit 25 meine kleine Heimatstadt verlassen und bin mit meinem Mann in die Großstadt gezogen. Da habe mich erstmal treiben und inspirieren lassen. War überwältigt von den vielen neuen Eindrücken. Hamburg hat mich inspiriert und ich habe viele neue Dinge entdeckt.

Die Stadt ist für mich deshalb etwas ganz besonderes. Viele liebe Menschen habe ich getroffen und kennengelernt und bin dann irgendwann auch so per Zufall durch eine Freundin auf Instagram gestoßen und habe mich direkt angemeldet. Eigentlich wollte ich nur mal schauen. Ich sage immer, es war die schönste Reise zu mir selbst. Familie ist für mich alles im Leben. Leider bin ich mein halbes Leben – bis ich meine eigene Familie gegründet habe – alleine durchs Leben gegangen. Ohne Eltern. In meinen Träumen war ich immer ganz weit weg in meiner eigenen Welt. Ein Kids Concept Store war für mich trotzdem undenkbar. So wie für einen kleinen Flamingo, der noch nicht richtig fliegen kann.

Also Instagram und die Menschen dort waren da für mich dann wirklich so was wie kleine Helfer und Wegweiser zur mir selbst. Es gibt so schöne Bilder und so wundervolle Menschen, die man kennenlernt. Mamis, die Dinge mit den Händen erschaffen. Ich liebe es, mir die schönen Bilder bei Instagram oder Pinterest anzuschauen und die Geschichten dahinter zu erfahren. Es geht mir da nicht um etwas Bestimmtes, es können schöne Blümchen sein oder leckere Torten oder eben auch Alltagsthemen oder deine wunderschönen Bilder, liebe Saskia. Ich liebe die schöne Bildsprache. Da wird mir immer ganz warm ums Herz. Und ich lasse mich gerne verzaubern. Ich mag einfach schöne Dinge entdecken und das passiert mir viel zu oft auf Instagram. Und ich teile diese Dinge dann mit meinen Followern.

So entstand dann meine Idee, dass vielleicht auch jemand etwas bei mir bestellen würde, der oder die die Dinge genauso schön findet und sich von mir inspirieren lässt. Ich bin dann gleich zu meinen Mann und habe ihm von meiner Idee mit Miniflamingo erzählt.

Er holte eine lange Papierrolle aus dem Kinderzimmer, Masking Tape, zwei gefüllte Weingläser und sagte „Setz Dich Schatz und erzähl mir genau was du vor hast“. Dann haben wir erstmal die halbe Wand mit Ideen vollgeklebt, bis nachts um zwei saßen wir zusammen. Er sagte, „ich werde dich unterstützen wo ich nur kann. Lass uns anfangen, deinen Traum zu verwirklichen“. Mein Mann kümmert sich seitdem um alle organisatorischen und finanziellen Themen. Er gibt dem Ganzen eine Struktur. Zum Glück ist er da als Unternehmensberater ein echter Experte auf dem Gebiet. Das alles macht er natürlich neben seinem eigentlichen Job. Aber wenn wir abends zusammen sitzen, sagt er mir oft, wie schön es ist zu sehen, wie happy ich bin und es ihm so viel Spaß macht, Dinge für Miniflamingo umzusetzen. Das war und ist wirklich ein tolles Gefühl. So ist Miniflamingo entstanden und mittlerweile ist es ein kleines Familienunternehmen. Und ich bin unheimlich stolz und dankbar.

Was ist dir bei der Auswahl deines Sortimentes besonders wichtig?
Ich achte besonders darauf, dass alle Produkte mit Herzblut und Leidenschaft hergestellt werden. Und der persönliche Kontakt zu den Labels ist mir sehr wichtig, ich möchte am liebsten nur mit kleinen und besonderen Labels zusammenarbeiten und helfen, sie bekannt zu machen. So wie die tollen Babyschuhe von little pearls aus Leder, die wirklich wunderschön und so weich sind.

Es soll einfach ein etwas anderer Shop sein und nicht nur ein weiterer, der auf die etablierten Marken setzt.

Hand aufs Herz – welches sind deine persönlichen Favoriten im Shop?
Ich habe wirklich viele Favoriten die ich liebe, in meinem Shop. Für mich sind das wirkliche Liebhaberstücke. Momentan gefallen mir besonders die schönen Sachen von Poudre Organic und Minimalisma, weil sie so schlicht, zart und schön und wirklich sehr angenehm auf der Haut zu tragen sind und auch so kindgerecht.

Wo kaufst du selbst gerne online ein?
Ich kaufe neben den Labels, die ich selbst im Shop habe, sehr gerne auch bei Monkind, ein absolutes Lieblingslabel. Genau wie Minimalisma ein Traum aus Wolle und Seide und wirklich zauberhafte Farben und eine wunderschöne Qualität. Irgendwie habe ich eine große Vorliebe für Streifen, da kaufe ich gerne die Basics von Mingo aus Holland. Und ich liebe die wunderschönen Stricksachen von Misha und Puff und Kalinkakids. Bin ein großer Fan von natürlichen Materialien, und Nachhaltigkeit ist mir sehr wichtig. Auch eines meiner Lieblingslabels ist petit.cochon Berlin. So schöne Lieblingsstücke die auch noch mitwachsen.

Neben dem schönen schlichten und zeitlosen Design steht für mich auch ganz oben die Funktionalität, denn unsere kleinen Lieblinge lieben es ja bekanntlich, sich mal richtig schmutzig zu machen und rumzutollen.

Familie und eigener Shop – wie versuchst du da die Balance zu halten?
Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen, da werden wir mit der Zeit eine immer bessere Balance finden. Es muss sich alles noch einspielen. Während der Kitazeit gebe ich immer Vollgas für Miniflamingo. Am Nachmittag ab 15.00 Uhr bin ich dann aber weiterhin Vollzeit-Mami, denn das liebe und brauche ich sehr. Da wird das Handy oft weg gelegt und ich konzentriere mich auf die gemeinsame Familienzeit.

Mehr von Miniflamingo? Dann folgt Jenny bei Instagram @_miniflamingo_

3 comments on “Miniflamingo startet!

  1. Mittlerweile macht jede zweite Mutti auf insta einen online- shop auf, nichts neues. Tut mir leid aber du hast schon frauen vorgestellt, die mich wirklich mit kreativität und ihren konzepten überrascht und inspieriert haben. In dem fall bin ich enttäuscht. Sorry meine Meinung 🙂

  2. Schade, dass dir dieser Shop nicht gefällt – aber so ist eben für jeden Geschmack mal etwas dabei.

    LG
    Saskia

  3. @Anonym: Like! ^^Der Mann ist wahrscheilich ein Insolvenz- oder Finanzberater – kein digitaler Strategieberater))

Comments are closed.