DIY Inspiration

5 natürliche Helfer bei Erkältung

Natürliche Helfer ErkältungSpätestens seit wir Kinder haben läuft von Herbst bis Frühling eigentlich immer irgendeine Nase und wechseln wir uns regelmäßig mit Husten, Erkältung + Co ab. Um das Immunsystem zu stärken helfen im Alltag frische Luft und die tägliche Portion Vitamine – und wenn die Viren doch mal stärker waren möchte ich heute fünf natürliche Helfer mit euch teilen, die bei uns oft schnell Linderung verschaffen.

Selbst gemachter Hustensaft

1 mittlere Zwiebel
1 EL Salbeitee
1 EL Thymiantee
2 EL Honig {unter 1 Jahr Agavendicksaft benutzen!}
ca. 250 ml Wasser

Die Zwiebel klein würfeln und zusammen mit dem Wasser, Tee und Honig {bei Kindern unter 1 Jahr unbedingt Agavendicksaft benutzen} aufkochen, vom Herd nehmen und für einige Stunden ziehen lassen. Anschließend den Sirup durch ein Sieb gießen und in einem verschließbaren Gefäß aufbewahren. Der Hustensaft ist gekühlt ca. eine Woche haltbar und sollte 3 x täglich je 1 TL  bei Kindern unter 2 und 1 EL bei älteren Kindern eingenommen werden.

Thymian-Myrte-Balsam 

Den Balsam von der Bahnhof-Apotheke haben wir leider erst nach Emmis Geburt kennengelernt – auf Brust und Rücken aufgetragen lösen die ätherischen Öle sanft verstopfte Nasen und lassen sich auch ohne zusätzliche Wickel einfach aus der Kleidung waschen. Laut Hersteller ist der Balsam für Säuglinge geeignet, auf eine mögliche Unverträglichkeit der Öle sollte aber auf jeden Fall geachtet werden.

Ätherische Öle 

Seit dem letzten Winter bin ich großer Freund von unserem Aromadiffusor, der nach Bedarf ätherische Öle im Haus verteilt und gleichzeitig für ein angenehmes Raumklima sorgt. Die Öle findet man mit guter Beratung in vielen Apotheken oder auch im Biomarkt. Unser Favorit für den Winter sind Eukalyptus- und Lavendelöl, die ich gerne vor dem Schlafengehen benutze.

Brust- und Halswickel 

Wieder aus der Bahnhof-Apotheke und eine tolle Ergänzung zum Balsam sind die verschiedenen Wickel-Sets die je nach Alter und Vorlieben individuell angepasst werden können. Die Wickel wärmen toll und sorgen dafür, dass andere Produkte länger auf der Haut bleiben. Außerdem sind das Anlegen und Vorbeireiten noch eine tolle zusätzliche Streicheleinheit für matte Kinder.

Zitronentee 

Viel Trinken hilft bekanntlich und wenn es besonders lecker ist, fällt es Kindern auch viel leichter. Für den frischen Tee einfach eine Zitrone auspressen und mit warmem, nicht kochendem Wasser aufgießen – bei Kindern ab 2 Jahren kann nach Bedacht auch etwas Honig zugeben werden.

Bemerkung: Dies ist eine Liste unser persönlichen Helfer + Hausmittel bei einer normalen Erkältung – wegen eventueller Unverträglichkeit oder anderer Beschwerden sollten Eltern bei Unsicherheit aber immer ihren Arzt konsultieren. 

You Might Also Like...

  • Anonym
    16. März 2016 at 12:19

    Danke für das Rezept mit dem Saft das kommt genau richtig!
    Wenn unsere Große kein Fieber hat lasse ich ihr gerne ein Erkältungsbad ein da gibt es in der Apotheke ganz tolle und ich glaube sogar beim dm!

    Liebe Grüße aus Köln,
    Theresa

  • Linda Libra Loca
    16. März 2016 at 12:39

    Meine Schwester schwört auf Ingwer/Zitronen/Knoblauch-Wasser, jeweils morgens und abends einen großen Schluck. Riecht zum Abgewöhnen, aber sie ist damit wirklich seltener krank.

    Linda, Libra, Loca: Beauty, Baby and Backpacking

  • Anonym
    16. März 2016 at 13:46

    Liebe Saskia

    Ich liebe deinen Blog!!! So warmherzig, klar und einfach toll … 🙂
    Aber irgendwie hab ichs doch verpasst: Warum seid ihr in die Schweiz gezogen?und wohin?
    Liebe Grüsse von Tina (aus der Schweiz ;-))

  • Nina Wagner
    16. März 2016 at 13:59

    Wir haben den Hustensaft nachgekocht. Aber die Kids rühren ihn leider nicht an :-/

  • Katharina
    16. März 2016 at 14:21

    Tolle Tipps – gleich mal bookmarken für die nächste Erkältungssaison.
    Unsere Hebamme hatte uns Engelwurzbalsam von der Bahnhof-Apotheke empfohlen. Kam über das letzte Jahr hinweg ein paar Mal zum Einsatz und ist wirklich zu empfehlen.
    LG

  • stefa_line
    16. März 2016 at 14:44

    danke liebe Saskia für deinen Beitrag! uns hat es hier auch erwischt, morgen geht es ab zum Arzt.
    Ich hab nur eine Frage zu dem Hustensaft meine Tochter ist 9 Monate, würdest du ihn für dieses Alter auch empfehlen? Danke mit lieben Grüßen
    Steffi

  • stefa_line
    16. März 2016 at 14:44

    danke liebe Saskia für deinen Beitrag! uns hat es hier auch erwischt, morgen geht es ab zum Arzt.
    Ich hab nur eine Frage zu dem Hustensaft meine Tochter ist 9 Monate, würdest du ihn für dieses Alter auch empfehlen? Danke mit lieben Grüßen
    Steffi

  • stefa_line
    16. März 2016 at 15:10

    ach habs überlesen… agavendicksaft! Danke 🙂

  • stefa_line
    16. März 2016 at 15:10

    ach habs überlesen… agavendicksaft! Danke 🙂

  • zwirbeldesign
    16. März 2016 at 21:10

    Wir sind ja überzogen vom Kartoffelbalsam zum einreiben. Der ist super bei Husten und sehr gut verträglich. Vom Hustensaft habe ich auch schon gehört, jedoch noch nie gemacht.

    Herzlich Zwirbeline

  • zwirbeldesign
    16. März 2016 at 21:10

    Wir sind ja überzogen vom Kartoffelbalsam zum einreiben. Der ist super bei Husten und sehr gut verträglich. Vom Hustensaft habe ich auch schon gehört, jedoch noch nie gemacht.

    Herzlich Zwirbeline

  • Anonym
    17. März 2016 at 9:54

    Hach,
    leider kommt dein Post genau zur richtigen Zeit. Wir 3 sind auch seit Januar dauernd erkältet & der Hustensaft wird jede Woche neu für die ganze Familie produziert. Zum Glück mögen wir ihn alle & heute geht die Bestellung bei der Bahnhofsapotheke raus, dieses Mal mit Wickel. Kommt gut durch die Schniefnasenzeit! Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet, Nici

  • Anonym
    17. März 2016 at 10:10

    Hallo Saskia,
    ich liebe deinen Blog und freue mich immer über einen neuen Eintrag. Du triffst damit sehr oft meinen Geschmack. 🙂 Verrätst du mir was das für eine rosafarbene Decke auf dem Bild ist? Das würde mich sehr freuen!
    Liebe Grüße Julia

  • Blattgold Dr.Becker
    17. März 2016 at 21:49

    Vor dem Schlafengehen liebe ich auch lavendel oder Kamille. Am liebsten aber Rosenöl zu 3% verdünnt in Sonnenblumenöl als Körperöl. Alle drei Öle wirken psychisch sehr beruhigend.

  • Saskia | alovelyjourney.de
    18. März 2016 at 14:58

    Liebe Tina, vielen Dank für deine lieben Worte!!! Wir hatten die Chance auf Veränderung und haben sie ergriffen 🙂

    Liebe Grüße
    Saskia

  • Saskia | alovelyjourney.de
    18. März 2016 at 14:59

    Ja, geschmacklich ist das Ganze wirklich nicht so verlockend. Für Lotte haben ich darum einfach mal Erdbeersauce dazu gegeben {einfach Erdbeeren pürieren} – das mochte sie 🙂

  • Saskia | alovelyjourney.de
    18. März 2016 at 14:59

    Danke für den Tipp, den sollten wir auch noch testen!

  • Saskia | alovelyjourney.de
    18. März 2016 at 15:00

    Vielen Dank, liebe Julia! Die Decke habe ich 2014 bei Ikea gekauft, vll gibt es die ja aktuell auch noch.

    LG
    Saskia