Interview mit Kleines Karussell.

Ich finde es schön auf dem Blog immer wieder Produkte vorzustellen, die mir besondern gefallen – noch schöner finde ich es aber die Gesichter und Geschichten hinter den hübschen Shops oder Produkten ein wenige besser kennenzulernen. Heute habe ich darum die wundervolle Kirsten vom Online-Shop Kleines Karussell gebeten mir einmal Rede und Antwort zu stehen. Auf der Facebook-Seite {hier klicken} findet ihr bis Weihnachten übrigens täglich einen neuen Angebotscode.

Wer steht hinter Kleines Karussell? Wie kam es zur Gründung des Shops?
Gründerin und Inhaberin bin ich, unterstützt werde ich durch meine Mama, die das Lager betreut und die Versandabwicklung macht. Wir sind also im Prinzip ein kleiner Familienbetrieb. Meine Zwillinge testen die Produkte, denn in meinen Shop kommt nur, wovon ich auch wirklich überzeugt bin. Offiziell gegründet wurde Kleines Karussell im Oktober 2014, online gegangen sind wir dann Ende Juli 2015, aber in meinem Kopf dreht sich das Karussell schon deutlich länger. Angefangen hat es wohl, weil ich oft die Anlaufstelle für Geschenkideen war, wenn mal wieder Nachwuchs im Freundeskreis angekündigt wurde. Ich bin Halb-Dänin, und durch meine skandinavischen Wurzeln habe ich von Haus aus ein Faible für die schönen Dinge. Zur damaligen Zeit hatte ich einen kleinen Blog, auf dem ich all das Schöne dann gesammelt habe. Aufgrund meines damals jedoch recht stressigen Jobs als Art-Direktorin habe ich den Blog irgendwann nicht mehr pflegen können. Aber der Traum vom eigenen Shop ist immer geblieben. Die Geburt meiner Zwillinge und der Ansporn meiner Mutter hat mich dann in dem Schritt zur Selbstständigkeit bestärkt und nun bin ich mächtig Stolz auf mein drittes Baby.

Was ist euch bei Kinderprodukten besonders wichtig?
Besonders wichtig ist uns bei der Auswahl, dass sie neben einem hohen Anspruch an Ästhetik auch funktional und praktisch für die Kleinen sein sollen. Ein weiterer Aspekt ist ganz klar die Art der Materialien & die Produktion. Je mehr auf Nachhaltigkeit geachtet wird, desto besser. Plastikspielzeug kommt mir nicht in den Shop. Ich bin beispielsweise ein großer Fan von Holzspielzeug und liebe es, kleine Label zu finden, die in ihrem Heimatland produzieren und somit auch kurze Produktionswege haben. Das geht natürlich nicht immer, aber je fairer ein Label ist, desto besser. Viele Label arbeiten mittlerweile auch mit sozialen Projekten zusammen und schaffen so faire Arbeitsbedingungen. Da gebe ich dann doch gerne etwas mehr aus für die Produkte.

Welches ist dein persönliches Lieblingsprodukt aus dem Shop?
Ehrlich gesagt liebe ich alle Produkte, denn es kommt ja nur das in meinen Shop, was mich wirklich zu 100% überzeugt.
Worüber ich mich gerade sehr freue, dass es in meinen Shop einziehen konnte sind die Produkte von Foxella & Friends. Jedes Teil wird von der Gründerin handgemacht. Da steckt so viel Liebe drin, dass es mir ein Lächeln auf mein Gesicht gezaubert hat, als ich den Karton geöffnet habe.

Wie schaffst du es, Shop und Kinder unter einen Hut zu bekommen?
Mein Mann bringt die Kinder morgens in die Kita, so dass ich mich sofort an den Rechner setzen kann. Dann arbeite ich konzentriert mit wenigen Pausen durch, bis ich nachmittags die Kinder abhole. Dann ist erst mal Familienzeit angesagt und die Arbeit tritt in den Hintergrund. Abends, wenn die Kinder schlafen, mache ich den Rechner noch mal an und recherchiere oder beantworte Emails. Das ist dann einer der Vorteile der Selbstständigkeit – die Freiheit, sich die Arbeitszeit etwas flexibler einteilen zu können. Das genieße ich auch besonders.
Ohne die Unterstützung meiner Familie würde ich das alles aber auch nicht schaffen, ganz klar. Mein Mann hilft Gott sei Dank sehr viel im Haushalt, sonst würde es hier vermutlich sehr wild aussehen.

Vielen Dank, liebe Kirsten für deine schönen Einblicke!

2 Kommentare zu “Interview mit Kleines Karussell.

  1. Danke, für diesen Einblick! Ich find es toll, zu lesen, wie andere es schaffen, ihre Leidenschaften zum Beruf zu machen. Davon träume ich ja zur Zeit… Hach. Schöner Beitrag!
    Liebe Grüße

  2. Danke, für diesen Einblick! Ich find es toll, zu lesen, wie andere es schaffen, ihre Leidenschaften zum Beruf zu machen. Davon träume ich ja zur Zeit… Hach. Schöner Beitrag!
    Liebe Grüße

Kommentare sind geschlossen.