DIY Montessori

Montessori-DIY von ‚Emil und Mathilda‘

7. Dezember 2015

Während ich hier noch ein wenig die Luftschlangen und das Konfetti aus den Ecken kehre, freue ich mich, dass Mathilda von ‚Emil und Mathilda‘ heute die kreative Vertretung auf dem Blog übernimmt – mit einer hübschen DIY-Idee nach Montessori:

Zunächst einmal einen ganz lieben Dank an dich, Saskia, für die große Ehre und wunderbare Möglichkeit. Mein Blog Emil und Mathilda erzählt die Geschichte unserer kleinen Familie. Unser bunter Alltag ist geprägt von unseren zwei Jungs: Emil (2,5 Jahre) und Baby Oskar (4 Wochen ♥ ) – dabei teilen wirEinblicke in die Montessori-Pädagogik, kleine und große Inspirationen für’s Kinderzimmer sowie die pure Lebensfreude.

Während eines Montessori-Diplomkurses lerne ich derzeit neben den theoretischen Grundlagen die verschiedenen Montessori Materialien und deren genaue Anwendung kennen. Die schlichte Schönheit und die Komplexität der Materialien begeistert mich dabei immer wieder auf’s Neue. Das heutige DIY ist jedoch eine Anlehnung an das Originalmaterial.

Für die Farbtafeln werden kleine Brettchen (15cm x 12cm) mit vier Löchern auf der linken Seite, dazu passende Dübel sowie Farbmusterkarten vom Baumarkt benötigt. Mit Schere, Leim und durchsichtiger Klebefolie sind auch schon alle Bastelmaterialien beisammen.

Dieses einfache und doch so schöne DIY ist geeignet für Kinder ab ca. 3 Jahren.

 Viel Spaß beim Nachbasteln und Spielen,

Liebst Mathilda

  • Sabrina
    7. Dezember 2015 at 13:21

    Genau das, habe ich auch schon vor einem Jahr gebastelt. Tolle Idee! 🙂

    http://wunschkind-herzkind-nervkind.blogspot.de/2014/12/montessori-selbstgemacht-der.html?spref=fb&m=1

    LG, sabrina

  • Katharina
    7. Dezember 2015 at 14:33

    Schöne Idee! Bei uns dauerts noch ein bisschen, bis unser Sohnemann im passenden Alter ist, aber dann hüpfe ich mal gleich rüber auf Deinen Blog und stöbere nach Sachen für einen Einjährigen! 🙂

  • Frau M. vom zehnten Stock Links
    7. Dezember 2015 at 14:45

    Tolle und doch so einfach schlichte Idee. Meine Zwerge sind nun schon zu gross, aber eigentlich ist es auch ein super DIY zum Verschenken.
    Habt einen guten Start in die Woche!

  • Tine
    7. Dezember 2015 at 21:13

    Liebe Mathilda, diese Idee ist wundervoll und ich moechte sie später ausprobieren. Ab welchem Alter kannst du es empfehlen?

  • Mathilda
    8. Dezember 2015 at 10:34

    Hallo Tine, vielen Dank. Es freut mich sehr, dass es dir gefällt. Mein großer Sohn ist 2,5 Jahre und spielt schon damit, hat allerdings noch Schwierigkeiten beim zuordnen der hellen Farben, wenn er mehrere Farbtafeln gleichzeitig bespielt – die Empfehlung bleibt für Kinder ab ca. 3 Jahre. Wenn dein Kind jedoch schon eher ein großes Interersse an Farben zeigt, kannst du es auch schon eher anbieten. Viel Spaß und Freude dabei.