DIY: Ornamente aus Salzteig einfach selbst machen

Werbung – unbeauftragte Werbung durch Verlinkung

Ich freue mich auch in diesem Jahr wieder beim kreativen Adventskalender von Cuchikind dabei zu sein – und dann heute auch noch passend zu meinem 30. Geburtstag. Eine Gute Gelegenheit also, um ein bisschen sentimental zu werden, denn das Thema Verpackung ist für mich mit einer sehr starken Kindheitserinnerung verbunden:

Bis heute hebt meine liebe Mama nämlich fast jede Verpackung auf, um sie noch einmal zu benutzen. Ich erinnere mich wie vor Urzeiten dazu ein Artikel im Greenpeace Magazin oder ähnlichem stand und wie überzeugt meiner Mutter gegen diese Verschwendung eintrat.

Beim Auspacken waren wir als Kinder also immer ein bisschen vorsichtig – und auch wenn ich heute um ehrlich zu sein schnell mal alte Verpackung im Papiermüll entsorge, die Erinnerung bleibt doch präsent.

Da wir auch in diesem Jahr die meisten Geschenke mit der Post verschicken haben wir überlegt, dass es schön wäre wenigstens einen Teil der Verpackung weiter nutzen zu können.

Gemeinsam mit meinen zwei Töchtern {4 Jahre und 18 Monate alt} habe ich darum Geschenkanhänger aus Salzteig ausgestochen und einfach mehrere Tage in Ruhe aushärten lassen. Teilweise haben wir die Hänger mit Namen versehen oder bunt angemalt.

Um schnell Salzteig herzustellen benötigt ihr:

  • 2 Einheiten Mehl
    1 Einheit Speisesalz
    1 Einheit Wasser

Einfach die Zutaten vermengen und dann nach Herzenslust ausstechen.

Zusätzlich zum Salzteig haben die Mädchen außerdem einfach vorgebohrte Holzkugeln aufgefädelt – ein schönes Verpackungselement, das später seinen Platz am Weihnachtsbaum oder Winterstrauch finden kann.