Monat: Februar 2015

Kinderzimmer made by Annipalanni

Als die wunderbare Anna von Annipalanni 2013 zum ersten Mal Gast auf unserem Blog war {hier nachlesen}, ahnte wohl keiner von uns, welch tolle Freundschaft sich zwischen uns und unseren lebhaften Familien entwickeln würde: Anna ist der absolute Typ zum Pferde stehlen, findet immer aufmunternde Worte im Mama-Alltag und hat via FaceTime oder SMS selbst zu nachtschlafender Zeit noch geniale Ideen für Umräumprojekte jeder Art. Da Jungs hier auf dem Blog leider oft ein bisschen kurz kommen, freue ich mich heute um so mehr, dass uns Anna mit ins Kinderzimmer ihres süßen Sohnes Tim nimmt – da werden echte Kindheitsträume wahr. Oh Saskia, vielen Dank für die Einladung, hier auf deinem schönen Blog mit ein paar Bildern mitzumischen. Ich fühl mich hier nämlich pudelwohl! Du hast mich gebeten, ein wenig Inspiration mitzubringen – mach ich doch gerne. Frisch gepflückt im Zimmer von unserem Tim. Die Ecke mag ich nämlich ganz besonders. Hat vermutlich so ziemlich jeder, so ne Ecke im eigenen Zuhause. Vor der man gerne steht. Die einfach passt. Ich räum hier sogar mehrmals …

Die weniger ist mehr Pappburg.

Bereits vor Monaten habe ich diese einfache Idee fürs kreative Kinderzimmer bei Pinterest gesehen. Seitdem wartete ich sehnsüchtig auf die richtige Gelegenheit bzw. einen unverschämt großen Pappkarton. Die DIY Pappburg ist in fünf Minuten gebastelt und ich bin immer noch buff wie viel Spaß Lotte damit hat: Die kleine Tür hat wirklich etwas magisches und dient wahlweise als Burg, Höhle oder Eingang zum Kindergarten. Von Zaubersprüchen zum Öffnen des Eingangs bis hin zu festen Öffnungszeiten {„Heute haben wir leider geschlossen, da müssen Sie morgen wiederkommen!“} wird seitdem alles aus Alltag und Märchenbüchern erlernte umgesetzt – manchmal ist weniger also wirklich mehr und dieses einfache Bastelprojekt absolut empfehlenswert!